Ihre Fernwärme-Hausstation

Für die Abnahme von Fernwärme ist eine Fernwärme-Hausstation notwendig. Diese ersetzt einen Heizkessel und anstelle einer Verbrennung findet eine Wärmeabnahme statt. Die Installation einer Fernwärme-Hausstation übernimmt der Installateur Ihres Vertrauens. Aufgrund der Einzigartigkeit des Geothermie-Fernwärmenetzes muss der Installateur auf unsere technischen Bedürfnisse geschult sein.

 

Bei einer Begehung nimmt der Installateur die notwendigen Arbeiten auf und offeriert anschliessend die Installation einer Fernwärme-Hausstation. Zwecks Vergleichbarkeit kann es sich lohnen, mehrere Offerten einzuholen.

 

Aufgrund der Geothermie wird die Vorgabe des Energiegesetzes erfüllt, dass 50% des Brauchwarmwassers mit erneuerbarer Energie erzeugt werden. So kann auf die Errichtung einer Solarthermie-Anlage verzichtet werden. Ist diese bereits installiert, kann diese dennoch weiterbetrieben werden.

 

Nach der Installation findet eine gemeinsame Inbetriebnahme statt, an welcher der Wärmezähler eingebaut wird. Ab diesem Datum findet die Wärmelieferung statt und der Wärmeliefervertrag tritt in Kraft.

 

Die Lebensdauer eines Fernwärme-Plattenwärmetauschers beträgt ca. 30 Jahre, wohingegen alternative Wärmeerzeugungen (Gas-, Holzkessel, Wärmepumpen oder Solarthermieanlagen) eine Lebensdauer von ca. 20 Jahren aufweisen.

Störfälle

0800 400 800

Netzleitstelle von IWB

(24 Std./365 Tage)

Kontakt

Wärmeverbund Riehen AG

Margarethenstrasse 40
CH-4002 Basel

T 061 275 53 00
F 061 275 59 50
info@erdwaermeriehen.notexisting@nodomain.comch

Service